✓ Beste Kundenbewertungen

✓ Deutsche Mitarbeiter in Tansania

✓ Hoher Service, wettbewerbsfähige Preise

Tansania: Fakten und nützliche Tipps

Tansania – das Land der Savannen voller Löwen, Zebras und Giraffen. Aber auch das Land der endlosen weißen Strände an der Küste und auf den Inseln Sansibar, Pemba und Mafia Island. Ein Land in Entwicklung, was bedeutet, dass nicht alles so läuft, wie wir es gewohnt sind. Nachfolgend finden Sie einige Fakten und Tipps zu Tansania, damit Sie gut auf Ihre Reise vorbereitet sind!

    Tansania Übersicht

    Tansania liegt in Ostafrika zwischen dem Indischen Ozean und den Nachbarländern Kenia, Mosambik, Kongo, Malawi und Ruanda. Das Land hat 58 Millionen Einwohner, die mehr als 120 verschiedenen Stämmen angehören. Dar Es Salaam an der Küste ist mit 2,6 Millionen Einwohnern die größte Stadt. Die offizielle Hauptstadt Tansanias ist das viel kleinere Dodoma, das zentraler im Land liegt. In Tansania leben mehr als 120 verschiedene Stämme und insgesamt werden mehr als 100 Sprachen gesprochen. Die größten Stämme sind die Sukuma, Nyamwezi, Haya, Nyakyusa und Chaggastam mit jeweils mehr als einer Million Mitgliedern. Es gibt jedoch keinen Stamm, der dominiert, was zum stabilen politischen Klima im Land beiträgt.

    Map Tanzania

    Tansania hat zwei Amtssprachen: Englisch und Kiswaheli. Darüber hinaus haben viele Stämme ihre eigene Sprache. Nicht nur in Tansania, sondern auch in Kenia, Uganda, Ruanda, Burundi, Mosambik und der Demokratischen Republik Kongo sprechen sie (teilweise) Kiswaheli. Kiswaheli stammt aus Bantu, hat aber auch viele englische und arabische Wörter. In Tansania sprechen die meisten Menschen hauptsächlich Kiswaheli, oft ihre Muttersprache und manchmal Englisch.

    Fakten über Tansania auf einen Blick:

    • Hauptstadt: Dodoma
    • Währung: Tansanischer Schilling
    • Bevölkerung: 58 Millionen
    • Sprache: Kiswaheli und Englisch
    • Landfläche: 886.000 km²
    • Wasseroberfläche: 59.000 km²
    • Nachbarländer: Kenia, Uganda, Kongo, Ruanda, Burundi, Sambia, Malawi und Mosambik
    • Höchster Punkt: 5895 Meter (Sie können den Kilimandscharo mit uns besteigen!)
    • Zeitunterschied: Sommerzeit – eine Stunde später; Winterzeit – zwei Stunden später als in Deutschland/Österreich/ Schweiz
    • Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten sind der Serengeti Nationalpark, der Ngorongoro Krater, der Kilimandscharo und Sansibar

    Auf Safari in Tansania

    Der Begriff Safari kommt aus dem Kiswaheli und bedeutet wörtlich Reise. In der westlichen Welt verbinden wir eine  Tansania Safari jedoch hauptsächlich mit der Suche nach wilden Tieren. Die beliebtesten Tiere sind die Big Five: Löwen, Elefanten, Büffel, Leoparden und Nashörner. Aber Tansania hat auch unzählige andere beeindruckende Tierarten und Hunderte von schönen, farbenfrohen Vögeln zu bieten. Mit Tanzania Specialist können Sie sie alle in freier Wildbahn entdecken. Ihr privater Guide erzählt Ihnen gerne alles über die Tiere, Vögel und Pflanzen, denen Sie in den Nationalparks begegnen.

    Die privaten Safaris werden mit einem hauseigenen 4 × 4 Landcruiser oder Jeep mit Faltdach von Tanzania Specialist durchgeführt. Tanzania Specialist organisiert nur private Reisen, was bedeutet, dass Sie das Auto mit niemanden teilen müssen. Sie entscheiden selbst, wann es morgens losgehen soll und wann Sie abends zurück in Ihrer Unterkunft sein möchten. In Absprache mit dem Guide können Sie dies am Tag selbst feststellen. Wenn Sie beispielsweise plötzlich Lust haben, den Tag am Pool zu beenden, ist das kein Problem. Mit etwas Glück können Sie sogar von dort aus wilde Tiere beobachten.

    Gut zu wissen ist, dass die Tiere bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am aktivsten sind. Dann sind die Temperaturen in Tansania angenehm und sie suchen nach Nahrung. Die Chance, die Tiere in Aktion zu sehen, ist dann also am größten. Aber mitten am Tag gibt es trotzdem immer noch viele wild lebende Tiere zu beobachten.

    Tanzania reisafstanden

    Einheimische Stämme besuchen

    Während Ihrer Rundreise in Tansania ist es möglich, einen traditionellen Stamm zu besuchen. Der berühmteste Stamm in Tansania ist wahrscheinlich der Massai Stamm. Dies ist ein nomadisches Hirtenvolk, das mit und von seinem Vieh lebt. Die Massai sind bekannt für ihren wunderschönen Perlenschmuck, den langen Speer in der Hand und die roten Shukkas (Decken, die sie als Kleidung tragen). Sie leben in semi-permanenten Hütten – Manyattas genannt – die aus Gras und Mist gebaut werden. Traditioneller Tanz besteht darin, so hoch wie möglich zu springen. Der älteste Stamm in Tansania, der Hadzabe, lebt am Eyasi-See. Bis vor kurzem lebten sie sehr isoliert, aber heutzutage möchten sie gerne von Touristen besucht werden. Die Hadzabe haben immer noch einen traditionellen Lebensstil, was bedeutet, dass sie hauptsächlich von der Jagd leben. Und genau wie die südlicheren San und Xhosa verständigen sie sich mit einer Klicklaut-Sprache.

    Wichtige Informationen über Tansania

    Wenn Sie nach Tansania reisen, ist es gut zu wissen, was Sie erwartet. Nachfolgend finden Sie die nützlichsten vorbereitenden Reiseinformationen.

    Visum für Tansania

    Für die Einreise nach Tansania benötigen Sie ein Visum und einen Reisepass, der bei der Rückkehr noch mindestens sechs Monate gültig ist. Das Visum für Tansania können Sie online direkt über das tansanische Immigration Department beantragen.Es kostet 50 US Dollar. Es ist auch möglich, es bei der Ankunft am Flughafen anzufordern. Halten Sie in diesem Fall einen Stift und 50 US-Dollar Bargeld bereit. Die Wartezeit beträgt etwa eine Stunde. Jeder, der auf dem Landweg nach Tansania reist, sollte das Visum am besten im Voraus arrangieren, um lange Wartezeiten an der Grenze zu vermeiden.

    Es ist gut, sich vor der Reise bei der Botschaft zu erkundigen, ob die oben genannten Regeln noch gültig sind!

    Botschaften und Konsulate

    Deutschland – Schweiz – Österreich

    Embassy of The United Republic of Tanzania

    Eschenallee 11
    14050 Berlin (Charlottenburg, Westend)
    +49 (0)30-3030800

    E-Mail: info@tanzania-gov.de
    Internet: www.tanzania-gov.de

    Klima in Tansania

    Das Klima in Tansania ist durch zwei verschiedene Jahreszeiten geprägt, die sich kaum voneinander unterscheiden. Die Temperaturen sind durchgehen angenehm, die jedoch aufgrund von Höhenunterschieden variieren können. Normalerweise sind die Temperaturen im Hochland kühl mit einem erheblichen Unterschied zwischen Tag- und Nachttemperatur, während es an der Küste immer warm und feucht ist. Tagsüber kann die Temperatur mehr als 35°C erreichen.

    Tansania hat zwei Regenperioden. Die kleine Regenzeit dauert von Mitte Oktober bis Ende November und die große Regenzeit von Ende März bis Ende Mai. In dieser Zeit können Sie jedoch auch eine Reise nach Tansania machen. Die meisten Straßen sind befahrbar, die Parks sind grün und es gibt weniger Touristen. Der Regen fällt normalerweise am Ende des Nachmittags, während der Tag hell und sonnig ist. Es besteht die Möglichkeit, dass unbefestigte Straßen in den Parks bei starkem Regen unpassierbar werden. In diesem Fall suchen wir aber immer nach einer alternativen Route!

    Sicherheit

    Tansania ist ein sicheres Urlaubsziel. Es wurde sogar als das sicherste Land in Afrika bezeichnet. Politisch ist das Land stabil. Dennoch gibt es im Land immer noch relativ viel Armut. Es ist daher ratsam, eine Reihe von Regeln einzuhalten. Wenn Sie jedoch die folgenden Ratschläge beachten, die eigentlich in jeder großen europäischen Stadt gelten, kann tatsächlich nichts passieren:

    • Lassen Sie niemals Ihren Reisepass, Ihr Geld und Ihre Wertsachen offen im Zimmer. Legen Sie Ihre Wertsachen in ein Schließfach oder geben Sie sie an der Rezeption ab, wo sie in speziellen Schließfächern aufbewahrt werden.
    • Lassen Sie wichtige Gegenstände (wie Geld oder Ihre Tasche) nicht – auch für kurze Zeit – unbeaufsichtigt im Safari-Fahrzeug.
    • Lassen Sie kostbaren Schmuck zu Hause. Sie können eine (einfache) Halskette, eine Uhr oder einen Ehering tragen, aber vermeiden Sie auffälligen Schmuck.
    • Gehen Sie nicht im Dunkeln auf die Straße. Seien Sie auch tagsüber vorsichtig bei Taschendieben.
    • Verwenden Sie bei Bedarf nur registrierte Taxiunternehmen.

    Gesundheitswesen in Tansania

    Das Gesundheitswesen in Tansania ist von unterschiedlicher Qualität. In den großen Städten sind medizinische Einrichtungen angemessen bis gut, aber es gibt oft lange Wartezeiten und Vorbeugen ist besser als Heilen.

    Impfungen

    Impfungen bei einer Reise nach Tansania könnten ratsam sein. Da wir jedoch nicht medizinisch qualifiziert sind und sich Richtlinien im Laufe des Jahres ändern können, empfehlen wir Ihnen, rechtzeitig vor Abflug das Gesundheitsamt zu konsultieren, um die neuesten Informationen zu möglicherweise erforderlichen Impfungen für Tansania zu erhalten.

    Impfausweis und Erste-Hilfe-Set

    Stellen Sie sicher, dass alle Impfungen in Ihrem Impfausweis eingetragen sind. Wenn Sie noch keins haben, erhalten Sie dieses bei der zuständigen Behörde. Vergessen Sie nicht, dieses mitzunehmen. Der Zoll könnte dies bei der Ankunft verlangen. Darüber hinaus liefert es wichtige Informationen bei einem möglichen Arztbesuch.

    Außerdem ist es ratsam, Ihr eigenes Erste-Hilfe-Set nach Tansania mitzubringen. Dies sollte unter anderem Pflaster, (sterile) Gaze, Mittel gegen Blasen, Jod und Medikamente gegen häufige Beschwerden wie Kopfschmerzen und Darmbeschwerden enthalten. Es ist auch gut, Damenbinden und Tampons mitzubringen. Diese sind in einigen Gegenden schwer erhältlich.

    Kleidung in Tansania

    In Tansania wird alltägliche Kleidung getragen. Es ist üblich, Schultern zu bedecken und Röcke und Hosen zu tragen, die bis unter das Knie reichen. In Sansibar bedecken die meisten Frauen auch ihre Haare. Diese Regeln sind jedoch nicht sehr streng. Die Unterkünfte, in denen Sie übernachten, unterliegen keinen strengen Kleidungsvorschriften. Shorts oder Röcke sind hier also kein Problem.

    Tansania liegt südlich des Äquators, daher kann die Sonne sehr stark sein. Zu viel Sonne kann zu Dehydration, Übelkeit, Schwindel oder Kopfschmerzen führen. Es ist daher gut, tagsüber einen Hut oder eine Mütze und eine dunkle Sonnenbrille zu tragen. Sonnencreme ist auch ein Muss.

    Nach Sonnenuntergang ist es wegen der Mücken ratsam, lange Hosen (und evtl. lange Ärmel) zu tragen. Bringen Sie einen Pullover oder eine Jacke für die frühen Morgenstunden und kühleren Abende mit, besonders in den Bergregionen Tansanias wird es frisch. Darüber hinaus empfehlen wir bequeme (Sport-) Schuhe und Badebekleidung für Ihren Urlaub auf Sansibar und für die Lodges mit Swimmingpool.

    Während der Safari ist es üblich, Freizeitkleidung zu tragen, vorzugsweise aus Baumwolle und in Safari-Farben. Wir empfehlen, während der Safari keine dunklen oder leuchtende Farben (schwarz, blau, rot) zu tragen – dies zieht Fliegen und Insekten an. Besser sind Farben, die nicht auffallen, wie Khaki oder Olivgrün.

    Essen und Trinken

    Das Essen und Trinken in den Lodges, Camps und Resorts in Tansania ist größtenteils europäisch ausgerichtet, aber mit einer Auswahl aus auch tansanischen Gerichten. Am Morgen gibt es ein komplettes englisches Frühstück mit Eiern, Speck, Tomaten, Müsli und köstlichen tropischen Früchten. Das Mittagessen besteht oft aus warmen Gerichten und das Abendessen besteht aus drei oder mehr Gängen. In den kleineren Lodges und Camps sind die Mahlzeiten normalerweise fest oder es gibt ein festes Menü. Die größeren Lodges bieten normalerweise Mittag- und Abendessen in Buffet-Form an. Das lokale Bier (die bekanntesten sind Kilimanjaro, Serengeti und Safari) ist gut zu trinken und es gibt oft eine Auswahl an mehreren Weinen.

    Das Leitungswasser ist nicht zum Verzehr geeignet. Deshalb gibt es in Ihrem Zimmer eine Flasche oder einen Krug mit gereinigtem Trinkwasser. Sie können auch Flaschen mit Trinkwasser in jeder Lodge kaufen. Stellen Sie sicher, dass Sie genug Wasser trinken. Die Hitze in Tansania kann dazu führen, dass Sie unbewusst viel Feuchtigkeit verlieren. Während der Safari erhalten Sie ein Mittagessen in einer Lunchpaket, das Sie unterwegs an speziellen Picknickplätzen genießen können.

    Zahlungsmittel

    Sie bezahlen in Tansania in der Landeswährung. Die lokale Währung ist der tansanische Schilling, der in 1000, 2000, 5000 und 10.000 Tsh-Banknoten sowie in 50, 100, 200 und 500 Tsh-Münzen erhältlich ist.

    Der tansanische Schilling ist außerhalb Tansanias nicht verfügbar und handelbar. Es ist daher am besten, Bargeld (Banknoten) in Euro oder US-Dollar (Banknoten ab 2006) mitzubringen. Es ist auch schön, etwas Kleingeld mitzubringen, damit Sie in den Hotels Trinkgelder geben können, wenn Sie dies wünschen. Geld können Sie am besten direkt bei der Ankunft am Flughafen wechseln.

    Sie finden Geldautomaten an internationalen Flughäfen sowie in den größeren Dörfern und in der Stadt. Leider funktionieren sie nicht immer, daher ist es gut, im Voraus zu planen.

    Kreditkarten können ebenfalls verwendet werden. Mastercard wird überall akzeptiert, Visa und American Express an manchen Orten nicht. In den Lodges können Sie mit Euro, Dollar oder Kreditkarte bezahlen und hier auch Dollar oder Euro gegen Schilling zu einem (normalerweise) durchschnittlichen Wechselkurs eintauschen. In den Camps kann es aufgrund der abgelegenen Lage und der schlechten Verbindungen manchmal schwierig sein, mit Kreditkarte zu bezahlen.

    Een fooi pot in Tanzania

    Afbeelding van Tanzaniaanse Shilling

    Trinkgeld

    Trinkgeld ist in Tansania nicht obligatorisch. Die Löhne in Tansania sind jedoch nicht hoch und die Mitarbeiter wissen ein Trinkgeld sehr zu schätzen. Wir empfehlen, nur dann ein Trinkgeld zu geben, wenn Sie mit dem Service wirklich zufrieden sind. Dies beinhaltet oft kleine Beträge, wie zum Beispiel ein Trinkgeld in Höhe von einem Dollar pro Person für die Personen, die Ihren Koffer auf das Zimmer im Hotel tragen. Oft ist es auch möglich, dem Personal beim Check-out einen allgemeinen Tipp zu geben. An der Rezeption gibt es normalerweise speziell für diesen Zweck eine Box.

    Ihrem privatem Guide können Sie am Ende der Safari ein Trinkgeld geben. Im Durchschnitt liegt dies bei ungefähr 20 US-Dollar pro Tag. Natürlich sollte ein Trinkgeld immer von Herzen kommen und keine Verpflichtung sein. Wir halten uns an eine Richtlinie von 20 $ pro Tag, da Ihnen der Guide für die gesamte Safari zur Verfügung steht. Unsere Guides erhalten ein gutes Gehalt, verwenden die Trinkgelder jedoch häufig als Notgroschen oder als Extra.

    Fotografie und Video

    Viele Menschen möchten während einer Pirschfahrt wunderschöne Naturfotos machen. In diesem Fall ist es gut, einige Dinge zu beachten:

    • Bringen Sie genügend Speicherkarten und zusätzliche Batterien mit. Diese sind in Tansania nicht oder kaum verfügbar.
    • Bringen Sie Objektivdeckel, Reinigungstücher und eine eng anliegende Kameratasche mit, um die Kamera vor Staub zu schützen.
    • Bringen Sie einen UV- oder Lichtfilter für das Hochland und zum Schutz der Linse mit.
    • Zum Fotografieren von Wildtieren wird ein Zoomobjektiv (z.B. 300 mm) empfohlen.
    • Beachten Sie beim Laden von Batterien, dass einige Zeltlager nur einige Stunden am Tag von einem Generator mit Strom versorgt werden und die Spannung schwankt.
    • Der Einsatz von Drohnen ist nicht gestattet.
    • Bitten Sie beim Fotografieren von Einheimischen immer um Erlaubnis, bevor Sie Ihre Kamera herausnehmen. Heutzutage sind die Menschen eher an Kameras gewöhnt, aber nicht jeder mag es. Um Erlaubnis zu bitten, zeigt guten Willen!

    Telefonieren in Tansania

    Mit einem Mobiltelefon haben Sie an vielen Orten Empfang, aber es gibt Orte, an denen es keinen gibt. Die Lodges und Camps in den Nationalparks haben normalerweise immer eine Funkverbindung. Sie sind daher im Notfall erreichbar, diese Verbindung ist jedoch nicht für lange Gespräche in die Heimat vorgesehen. Tansanias Ländercode lautet +255.

    Strom

    Die Stromspannung in Tansania ist nicht die gleiche wie in Europa. Die Hotels in Tansania haben eine Netzspannung von 220-240 Volt, die jedoch stark schwanken kann. Die Steckdosen sind dreipolig (Englisch). Am besten kaufen Sie hierfür einen Weltstecker-Adapter. Bitte beachten Sie, dass in vielen Lodges und Camps Strom nicht rund um die Uhr verfügbar ist.

    Versicherungen

    Reiseversicherung

    Wir empfehlen unsere Kunden, eine gute Reiseversicherung abzuschließen. Die Reiseversicherung deckt oft nicht nur die medizinischen Kosten, sondern auch die Beschädigung oder den Verlust von Gepäck.

    Reiserücktrittsversicherung

    Wir empfehlen Ihnen auch, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Manchmal erstattet die Versicherung für lange Reisen im Falle einer Stornierung nur bis zu einem bestimmten Betrag – dies sollten Sie gründlich prüfen!

    Flying Doctors-Versicherung

    Seit den 1950er Jahren führen die AMREF Flying Doctors medizinische Evakuierungsflüge in Kenia, Tansania und Uganda durch. Dieser Flying Doctor Service ist der einzige fliegende Krankenwagen mit eigenen Medizinern und Piloten, der 24 Stunden am Tag in Bereitschaft ist. Die Flying Doctors-Versicherung ist eine Ergänzung zu Ihrer regulären Reiseversicherung und nicht obligatorisch. Im Notfall sorgen sie jedoch für eine sofortige Evakuierung aus abgelegenen Gebieten in das Krankenhaus in Nairobi. Die Versicherung kostet 25 Euro pro Person für eine Safari von maximal vierzehn Tagen in Kenia und Tansania.

    Feiertage in Tansania

    Neben den bekannten christlichen Feiertagen hat Tansania folgende Nationalfeiertage:

    12. Januar: Tag der Revolution in Sansibar

    26. April: Union Day

    1. Mai: Tag der Arbeit

    7. Juli: Saba Saba (Bauerntag)

    14. Oktober: Nyerere-Tag

    9. Dezember: Unabhängigkeitstag

    Möchten Sie auch einen Urlaub in Tansania genießen?

    Können Sie sich Ihren Urlaub schon vorstellen? Entspannen Sie an den weißen Stränden Sansibars bei einem Cocktail in der Hand und sammeln Sie während der Safari aufregende und einzigartige Eindrücke. Tansania hat viele Höhepunkte und garantiert unvergessliche Erinnerungen. Möchten Sie mehr über die Buchung eines Urlaubs in Tansania erfahren? Dann werfen Sie einen Blick auf unsere Tansania Rundreisen. Die Touren werden von uns persönlich mit Ihnen geplant, aber Sie können Ihre Reise nach Tansania auch selbst zusammenstellen. Haben Sie spezielle Fragen? Bitte kontaktieren Sie uns und wir informieren Sie gerne über die Möglichkeiten!