Stichting Garantiefonds Reisgelden logo

✓ Beste Kundenbewertungen

✓ Deutsche Mitarbeiter in Tansania

✓ Hoher Service, wettbewerbsfähige Preise

ab €0.00 p.P. pro Tag* Reiseangebot ansehen

Mkomazi Nationalpark

Der Mkomazi Nationalpark ist ein wunderbarer Nationalpark im Norden Tansanias. Er ist abgelegen und war ursprünglich schwer zu erreichen. Zwar wurde der Park bereits 1951 gegründet, doch er erhielt nie die notwendige finanzielle Unterstützung wie die anderen Nationalparks. Erst 1989 wurde seine wahre Bedeutung anerkannt.

Heute ist der Mkomazi Nationalpark leicht zugänglich für Tansania-Reisende und eine wahrhaft beeindruckende Wildnis! Im Nordwesten sehen Sie den Kilimandscharo, Afrikas höchsten Berg; im Süden liegen die Berge Pare und Usambara. Er grenzt im Norden an den kenianischen Tsavo Nationalpark an. Diese beiden Parks bilden eines der größten und wichtigsten geschützten Ökosysteme, denn sie bieten Herden von Elefanten, Oryx und Zebras eine gemeinsame Basis.

Mkomazi liegt an der Südspitze der Sahelzone. Er hat ein klassisches Trockengebiet mit grau-grünem Nyika-Büschen, alten Affenbrotbäumen und felsigen Hügeln. Doch an anderen Stellen weichen die Büsche Savannenwäldern mit Akazien und Mbugas – flachen Graslandtälern.

Wildtiere im Mkomazi

Der Mkomazi Nationalpark hat eine dünn besiedelte und ziemlich scheue Tierwelt. Diese ist typisch für die trockene Landschaft: Giraffen, Antilopen, Kudus, Impalas und Grand Gazellen. Sie teilen sich den Park mit Elefanten, Büffeln und zahlreichen Raubtieren, darunter Löwen, Leoparden und Geparden. Und mit etwas Glück können Sie auch andere Tiere wie Dik Diks, Zebras, Gnus, Eland und Topi auf einer Pirschfahrt beobachten. Insgesamt können Besucher hier 78 Arten von Säugetieren sehen.

Vögel im Nationalpark

Der Park hat insgesamt über 400 registrierte Vogelarten. Darunter nördliche Trockenlandarten wie der Shelleyglanzstar und Tchagra Jamesi. Und dies macht ihn zu einem fantastischen Ort für Vogelbeobachter! Auch Nashorn- und Webervögel, Kampfadler und der lila Eurasische Wiedehopf sind Bewohner des Parks. Der Mkomazi Nationalpark ist auch der einzige Ort in Tansania, an dem Sie wahrscheinlich das auffällige Geierperlhuhn sehen werden. Zudem findet man häufig große Vögel in den Grasebenen wie den Strauß, Riesentrappe, Sekretärvogel und den südlichen Hornraben. Darüber hinaus sind von November bis April wandernde Arten wie die europäische Blauracke vorhanden.

Häufig vorkommende Tiere im Mkomazi

  • Elefanten
  • Nashorn
  • Oryx
  • Zebras
  • Giraffen
  • Löwe
  • Leopard
  • Gepard
  • Antilopen
  • Kudu
  • Impala und Gazelle
  • Büffel
  • verschiedene Vögel
mkomazi

Mkomazi Highlights

  • Blick auf den Kilimandscharo
  • scheue Tierwelt
  • 78 Arten von Säugetieren
  • fantastisches Ziel für Vogelbeobachter
  • Nashorn Schutzgebiet

Fakten über Mkomazi

  • Fläche: 3,500 km²
  • gegründet in 1989
  • Südliche Sahelzone
  • grenzt an den Tsavo (Kenia)

Mkomazi Rhino Sanctuary

1989 lud die tansanische Regierung den George Adamson Wildlife Preservation Trust zu einem gemeinsamen Treffen ein. Infolgedessen wurde das gefährdete schwarze Nashorn in ein stark geschütztes, eingezäuntes Gebiet im Park eingeführt: das Mkomazi Rhino Sanctuary.

Während der Krise der Nashornwilderei spielt der „Schutz der Festungen“ eine wichtige Rolle. Es ist jedoch auch wichtig, die Herzen und Denkweisen der lokalen Bevölkerung zu gewinnen, um sicherzustellen, dass Mkomazi nie wieder ein Massensterben seiner Nashornpopulation sieht. 2012 besuchte Prinz William den Mkomazi Nationalpark, um mehr über Naturschutzbemühungen an der Front eines tansanischen Nationalparks zu erfahren.

Das Mkomazi Rhino Sanctuary arbeitet daran, eine lebensfähige Brutpopulation von 50 schwarzen Nashörnern aufzubauen, deren Nachkommen zur Stärkung der bestehenden Populationen in Tansania verwendet werden. Die Nashörner im Mkomazi Rhino Sanctuary machen fast 30% der gesamten schwarzen Nashornpopulation in Tansania aus. Dies macht die Mkomazi-Nashörner unglaublich wichtig, nicht nur für das Land, sondern auch für die Zukunft dieser fragilen Art. Während seines Aufenthalts in Mkomazi nahm Prinz William auch an der Mkomazi-Bildungsinitiative in Rafiki Wa Faru teil, wo Kinder aus 14 lokalen Dörfern alles über Nashörner und andere Wildtiere erfahren, in der Hoffnung, dass die Mkomazi-Nashornpopulation nie wieder von Wilderern ausgelöscht wird.

Reisezeit nach Mkomazi

Von Tanga: 4.5 Std Autofahrt

Von Pangani: 6 Std Autofahrt

Von Usambara Mountains: 5.5 Std Autofahrt

Von Kilimanjaro: 5 Std Autofahrt

Reisetipps von unseren Experten zu Mkomazi

Mein Name ist Samuel und ich bin seit 15 Jahren ein Guide im Mkomazi Nationalpark. Die meisten unserer Gäste sind überrascht, wie schön die Landschaft ist und freuen sich, einige Tiere zu entdecken. Eine großartige Reise ist ein Besuch des Nashornschutzgebiets. Ich empfehle das!

Mein Rat:

Wie lange bleiben? Mindestens 1-2 Tage

Welches Hotel? Babu’s Camp

Beste Reisezeit

Die Trockenzeit von Juni bis Oktober ist die beste Zeit für Tierbeobachtungen im Park. Die Landschaft und die Aussicht auf die Berge sind jedoch in der Regenzeit von November bis Mai am besten. Dies ist auch die beste Zeit, um Elefanten zu sehen, die vom Tsavo in den Park ziehen.