selous game reserve boat tour rufiji

Selous Nyerere Nationalpark

Background mask

Selous / Nyerere Nationalpark

Der Nyerere Nationalpark, früher Selous Wildreservat, ist eines der größten Schutzgebiete der Welt. Es befindet sich im Süden Tansanias. Seit 1982 gehört es zum UNESCO-Weltkulturerbe. Dies liegt an der Vielfalt der Wildtiere und der ungestörten Natur, die Sie hier finden. Obwohl es weit entfernt von den nördlichen Nationalparks Tansanias liegt, ist es einen Besuch wert. Mit einer Gesamtfläche von 50.000 km² und zusätzlichen Pufferzonen ist es sogar größer als Dänemark!

Tierwelt im Nyerere Nationalpark

Es gibt eine große Anzahl von Wildtieren, die Sie auf einer Safari im früheren Selous Wildreservat finden können. Hier leben Löwen, Leoparden, Flusspferde und Krokodile. Sie können sogar gefährdete Spitzmaulnashörner, schwer zu findende Afrikanische Wildhunde sowie Hyänen beobachten. Auch Büffel, Massai-Giraffen, Gnus und Zebras sind hier zu Hause und natürlich gibt es Impalas, eine große Anzahl von Lichtenstein-Antilopen, Wasser- und Buschböcke sowie Elenantilopen. Hier ist es viel ruhiger als in den anderen Parks, sodass Sie definitiv die Chance auf ein einzigartiges Safari-Erlebnis haben! Der Nyerere Nationalpark war früher die Heimat einer sehr großen Anzahl vieler afrikanischer Buschelefanten. Leider haben sich die Zahlen aufgrund übermäßiger Wilderei im Wildreservat stark verringert.

Vögel im Park

Im Nyerere Nationalpark leben Tausende von Vögeln. Wissenschaftler haben über 445 verschiedene Vogelarten erfasst, die in den verschiedenen Lebensräumen des ehemaligen Selous leben. Der Riesenfischer, der rosa Pelikan sowie der Afrikascherenschnabel leben zum Beispiel in der Nähe der Seegebiete. Entlang der Sandbänke sehen Sie Weißstirnspinte, Fischadler, Karminspinte, Ibisse und Palmgeier. Der Glanzhaubenturako, der Nimmersatt, der Trompeterhornvogel, die Regenpfeifer mit seiner weißen Krone, der Haubenzwergfischer und verschiedene kleine Vögel gehören zu den anderen Wasservögeln, die Sie hier sehen können.

Bootssafaris in Nyerere

Zwei Boote mit Personen auf Wasser mit Giraffe und Bäumen im Hintergrund

Nyerere ist einer der wenigen Nationalparks, in denen Sie eine Walking Safari unternehmen können. Es ist auch einer der wenigen Parks, in denen eine Bootssafari möglich ist. Es ist eine ideale Reise, wenn Sie die wunderschöne Landschaft des Rufiji Flusses mit seinen vielen Flusspferden, Krokodilen und der wunderschönen Vogelwelt genießen möchten. Der Sonnenuntergang kann auch vom Boot aus atemberaubend sein – es gibt nichts Schöneres als die Ruhe des Flusses, während die Sonne am Horizont verschwindet.

Reisetipps von unseren Experten

Mein Name ist Nixon und ich bin seit 16 Jahren Guide in Nyerere. Die meisten unserer Gäste sind beeindruckt, so viele Tiere wie Flusspferde und Krokodile zu sehen, die in der Nähe des Wassers leben. Eine Bootssafari ist eine willkommene Abwechslung von der Jeep-Safari und unsere Kunden genießen es.

Wie viel Zeit sollte man einplanen?  Mindestens drei Tage einschließlich Ihres Ankunfts- und Abreisetages, da diese Tage eigentlich keine vollen Tage sind. In diesem Fall ist nur der zweite Tag ein ganzer Tag.

Einige wichtige Ratschläge:

  • Vermeiden Sie die Regenzeit, ich rate zwischen Juni und Oktober zu kommen, da der Park während der Regenzeit nicht zugänglich ist. Der Park wird dann zu einem Sumpf und viele die Tiere wandern nach Mikumi oder tiefer in den Park.
  • Nyerere ist weit entfernt von allen anderen Parks, sie sind alle mindestens einen ganzen Tag mit dem Auto entfernt. Ich empfehle zu fliegen, da dies meiner Meinung nach der einzig bequeme Weg ist.

Welche Unterkünfte sind empfehlenswert?

  • Rufiji River Camp (Silber)
  • Selous River Camp (Gold)
  • Serena Mivumo Lodge (Platin)

Die beste Reisezeit

Die beste Zeit, um Selous zu besuchen, ist die Trockenzeit von Juni bis Oktober. Die Tier sind leichter zu sehen, da die Vegetation nicht dicht ist und sich die Wildtiere um die bekannten Wasserquellen versammeln. Gegen Ende der Regenzeit sind die Straßen unpassierbar und viele der Camps sind in dieser Zeit geschlossen. Ein guter Zeitpunkt, um die seltenen Wildhunde zu beobachten, ist während ihrer Erdhöhlen-Phase, die im Juni beginnt und bis August dauert.

Informationen und Fakten

Der Nyerere Nationalpark, früher Selous Wildreservat, liegt in Südtansania und ist eines der größten Wildreservate der Welt. Mit Löwen, Leoparden, den gefährdeten Spitzmaulnashörnern, Flusspferden, Krokodile, Afrikanischen Wildhunden, Massai-Giraffen und vielen mehr verzaubert der Park Gäste für die Ewigkeit.

Tiere im Nyerere Nationalpark

  • Afrikanische Buschelefanten
  • Löwen
  • Leoparden
  • Flusspferde
  • Krokodile
  • Spitzmaulnashörner
  • Afrikanische Wildhunde
  • Hyänen
  • Büffel
  • Massai-Giraffen
  • Zebras
  • Gnus
  • Impalas
  • Lichtenstein-Antilopen
  • Wasser- und Buschböcke
  • Säbelantilopen
  • Elenantilpen
  • Viele Vogelarten

Nyerere Nationalpark Fakten

  • Hieß früher „Selous Wildreservat“
  • UNESCO Welterbe
  • Fläche von 50.000 km²

Landschaft in Selous

Der Rufiji Fluss, der gegenüber der Mafia Island in den Indischen Ozean mündet, durchquert das gesamte Reservat. Um diesen Fluss herum befindet sich ein sumpfiges Gebiet mit einer enormen Menge an Krokodilen. Eine besondere Attraktion ist hier die Stiegler-Schluch, die 100 Meter tief und 100 Meter breit ist.

Stellen Sie mit uns Ihre Traumreise zusammen

kostenlos und unverbindlich

Jetzt zusammenstellen
Person an Tanzania Specialist Jeep im Gras

Sprechen Sie mit einem Reiseberater

Unsere Experten helfen Ihnen gern

+494087407061
Heißluftballon schwebt über Savanne mit Tierherden