Stichting Garantiefonds Reisgelden logo

✓ Beste Kundenbewertungen

✓ Deutsche Mitarbeiter in Tansania

✓ Hoher Service, wettbewerbsfähige Preise

ab €0.00 p.P. pro Tag* Reiseangebot ansehen

Masai Mara National Reserve

Das Masai Mara National Reserve befindet sich im Great Rift Valley in Kenia in vorwiegend offenem Grasland. Es grenzt an den Serengeti Nationalpark an. Zusammen bilden sie eines der größten Highlights Afrikas. Der Park wurde zu Ehren der Massai benannt, den ersten Menschen in dieser Region, die aus dem Nilbecken in die Gegend eingewanderten. Ihre Beschreibung des Gebiets, wenn es aus der Ferne betrachtet wird ist „Mara“, was in der lokalen Massai-Sprache „gefleckt“ bedeutet. Dies ist durch die vielen kurzen buschigen Bäume begründet, die die Landschaft prägen.

Das Masai Mara National Reserve erstreckt sich über eine Fläche von 1.510 km² und beherbergt mehr als 95 Tierarten und über 400 Vogelarten. Die Tierwelt konzentriert sich normalerweise an den Böschungen des Reservats, und zwischen September und November findet hier die große Tierwanderung von Gnus, Zebras, Gazellen, Antilopen und Impalas statt, bei der jährliche über 1,5 Millionen Tiere aus dem Serengeti Nationalpark den Mara Fluss über queren und in die Masai Mara kommen!

Mara-Dreieck

Die Masai Mara ist als eines der besten Urlaubs-Reiseziele der Welt bekannt, um wild lebende Tiere zu beobachten. Sie bietet eine hervorragende Chance, die Big Five (Elefanten, Löwen, Leoparden, Büffel und Nashörner) sowie Geparden, Servale, Hyänen, Löffelhund, Schabracken- und Streifenschakale, Nilpferde, Krokodile, Paviane, Warzenschweine, Halbmondantilopen, Eland, Thomson- und Grant-Gazellen, Impalas, Wasserböcke, Oribis, Schilfböcke, Zebras und viele mehr zu beobachten.

Klima im Masai Mara National Reserve

In der Trockenzeit von Juni bis November sowie Februar und März können die Temperaturen tagsüber bis zu 30°C erreichen. In der Regenzeit von November bis Mai mit den meisten Niederschlägen in Dezember-Januar und April-Mai fallen die Temperaturen häufig auf 20°C. Normalerweise regnet es nicht den ganzen Tag, da sich oft erst an den Nachmittagen und Abenden Regenwolken bilden.

Anreise

Die Masai Mara ist nur 45 Flugminuten von Kenias Hauptstadt Nairobi entfernt. Es gibt mehrere kleinere Landebahnen, die die verschiedenen Regionen bedienen und zwei Allwetter-Landebahnen.

Beste Reisezeit

Wir empfehlen, die Masai Mara zwischen September und Oktober während der großen Migration zu besuchen.

Häufig vorkommende Tiere im Masai Mara National Reserve

  • Big Five – Elefant, Löwe, Leopard, Nashorn und Büffel
  • Migrationstiere – Gnus, Zebras, Gazellen, Antilopen und Impalas
  • Gepard
  • Serval
  • Hyäne
  • Schabracken- und Streifenschakale
  • Fledermausohrfüchse
  • Nilpferd
  • Krokodil
  • Paviane
  • Warzenschwein
  • Wasserböcke
  • Eland
  • Impala
  • Wasser- und Schilfbock
  • Oribis
masai mara

Masai Mara Video

Fakten über die Masai Mara

Da es jedes Jahr anders ist und es keine Garantie dafür gibt, wie sich die große Tierwanderung entwickelt Es gibt jedoch ein bestimmtes Muster, das wir sehen können:

  • Die große Tierwanderung findet in der Masai Mara und der Serengeti statt
  • Im Juli meist noch auf der Serengeti-Seite
  • Ab August bis Mitte September auf beide Seiten, die Hälfte davon in der Serengeti, die andere Hälfte in der Masai Mara
  • Mitte September bis Mitte Oktober mehr Masai Mara Seite (beste Zeit, um in die Masai Mara zu gehen)
  • Um die Flussüberquerung zu sehen, ist die Serengeti weniger überfüllt und sie gilt als die bessere Gegend

Beste Reisezeit für die Masai Mara: Mitte September bis Mitte Oktober

Ausflüge und Aktivitäten in der Masai Mara

  • Pirschfahrten
  • Ballonsafaris
  • Nacht-Pirschfahrten
  • Besuch eines Massai-Dorfes
  • Romantische Buschdinner

 

 

 

 

Wie kommt man am besten in die Masai Mara

Die Masai Mara ist nur 45 Flugminuten von Kenias Hauptstadt Nairobi entfernt. Es gibt mehrere Landebahnen, die die verschiedenen Bereiche der Masai Mara bedienen. Es ist nicht einfach, Masai Mara von Tansania aus zu erreichen, da es keinen geeigneten Grenzübergang in der Nähe gibt.

Klima

In der Trockenzeit von Juni bis November sowie Februar und März können die Temperaturen tagsüber hoch sein (bis 30 ° C). In der Regenzeit von November bis Mai mit Höchstniederschlägen im Dezember-Januar und April-Mai fallen die Temperaturen häufig auf 20 ° C. Normalerweise regnet es nicht den ganzen Tag, da sich an den Nachmittagen und Abenden sonnige Morgen mit Regenwolken bilden.

Beste Reisezeit

Wir empfehlen, die Masai Mara zwischen Mitte September und Mitte Oktober – während der großen Migration – zu besuchen. Dies ist das einzige Mal, dass es im Vergleich zur Serengeti einen Mehrwert bietet.